Über mich

Mein Weg zum Yoga begann auf der Suche nach innerer Ruhe.

Und so kam ich zu meiner ersten Yogastunde. Ich war überrascht, wie anstrengend Yoga sein kann  –  war ich doch davon ausgegangen, dass man beim Yoga vorwiegend spirituelle Menschen in meditativer Haltung trifft. 

Yoga ist eine Herausforderung für mich, meinen Körper und meinen Geist. 

Wenn ich Yoga praktiziere, konzentriere ich mich einzig und allein auf mich und meinen Körper. Dadurch schaffe ich es, meine Gedanken zu beruhigen, weil ich mich auf nichts anderes fokussiere. Mit Yoga bin ich im Hier und Jetzt. Keine Vergangenheit, keine Gegenwart. Nach der Yogapraxis geht es mir immer viel besser und ich bin entspannter. Bei meiner eigenen Yogapraxis macht es mich auch sehr glücklich, wenn ich sehr lange Zeit, manchmal über Jahre, an etwas übe und es dann auf einmal klappt. Diese Glücksmomente habe ich bei Yoga immer wieder. 

Die Reise zu mir selbst begann. 

Was anfangs eher eine Art "Sport" für mich war, wurde mehr und mehr zu einer inneren Haltung. Yoga hilft mir, Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und der Welt gelassener gegenüber zu stehen. Durch Meditation kann ich meinen Geist und meine Gedanken beruhigen und begebe mich jedes Mal erneut auf die Reise zu meinem inneren Selbst. 

Begleiter meines Weges

Die Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich gemacht, da ich zum einen die Asanas noch besser verstehen wollte und zum anderen wollte ich wissen, was sich außer der reinen Körperarbeit noch hinter Yoga verbirgt. Auf meinem Weg zur Yogalehrerin waren Nella und Ralph Skuban in der Kaivalya Yoga Akademie wunderbar passende Begleiter. Bei Nella lernte ich die sehr präzise Ausrichtung in den Asanas und Ralph brachte mich mit seiner Yoga-Philosophie zum Nach- und Umdenken. 

Ausbildung

Ich habe eine langjährige Hatha Yoga-Praxis und bin zertifizierte Yogalehrerin der Yoga Alliance. Meine Ausbildung zum Registered Yoga Teacher (RYT 200) habe ich an der Kaivalya Yoga Akademie bei Nella und Ralph Skuban durchlaufen. 

Ich unterrichte Hatha Yoga, ergänzt durch Einflüsse des Iyengar Yoga. Geprägt und inspiriert in meiner Yogapraxis haben mich neben Nella und Ralph Skuban auch Cordula Thurnhuber. Die Yoga-Philosophie ist fester Bestandteil meines Lebens.

Zeit nur für sich

Beides, die Körperarbeit und die Yoga-Philosophie, möchte ich in meinen Stunden vermitteln. 

Beim Yoga muss sich niemand unter Leistungsdruck fühlen: Yoga ist niemals ein Wettbewerb. Jeder Körper ist anders. Jeder Körper braucht etwas anderes. Und jeder Körper ist gut so, wie er ist. Beim Yoga kann man endlich spüren: Was brauche ich heute? Wie geht es mir? Es macht mich sehr glücklich, wenn meine Schüler nach den Stunden entspannt und zufrieden ihrer Wege gehen. Ich helfe ihnen dabei, sich Zeit nur für sich selbst zu schenken. 

Vielleicht ist das ja das wichtigste und wertvollste Geschenk von Yoga an uns.

Ich freue mich, Dich auf Deiner Reise begleiten zu dürfen.